Plant Struktur

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  SELMOstudio > Project Explorer >

Plant Struktur

 

Plant:

Eine Plant ist in Hardware-Zonen unterteilt. Hier können Sie Variablen für das gesamte System definieren.

clip0082

 

Mit einem Rechtsklick sehen Sie einige zusätzliche Funktionen (z. B. Hardware-Zone hinzufügen, Anlage umbenennen)

clip0083

 

Total Constantly Montiored Zone

Jede T.C.M.Z ist in 3 definierte Bereiche aufgeteilt, Fatal Fault , Gate/Fortress Fault und Warning Fault.

clip0314

 

 

clip0315

Fatal Fault

Der Fatal Fault Flag ist eine PLC Output, die den Status des Fatal Fault Bereichs der Hardware Zone T.C.M.Z-Matrix überwacht, so dass jeder Fatal Fault Lamp Marker, der aktiviert wird, dazu führt, dass der Fatal Fault Flag aktiviert wird.

Dieser Flag wird in allen Step Sequence-Fehlermatrizen verwendet, um einen C.M.Z-Fehler auszulösen und sperrt Auto/Manual Release in jeder Sequenz innerhalb der Hardware Zone. Ein Standard- Lamp Marker in jeder Sequence Fault-Matrix ist für diesen Fehler vorgesehen.

Der Fatal Fault muss behoben werden, bevor Auto oder Manual Release verfügbar ist. Fatal Fault kann nicht außer Kraft gesetzt werden.

 

clip0316

Gate/Fortress Fault        

Der Gate/Fortress Fault Flag ist ein PLC Output der den Status des Gate-Fehlerbereichs der Hardware T.C.M.Z matrix überwacht so dass jeder aktivierte Gate-Fehler Lamp Marker dazu führt, dass der Gate-Fehler Flag aktiviert wird.

Diese Flag wird in allen Step Sequence Fehlermatrizen verwendet, um einen C.M.Z Fehler zu verursachen & Auto und Manual Release in jeder Sequenz innerhalb der Hardware Zone zu sperren.

 

clip0317

Warning Fault

Zu jedem Hardware Zone, gibt es eine zugehörige Warnmeldungsmatrix.

Die Warnmeldungen haben keinen Einfluss auf den Maschinenbetrieb. Der Status der Warnmatrix wird jedoch ständig von ‘HMI’ überwacht, das alle aktiven Warnmeldungen anzeigt.

 

Parameter
Der SELMO-Standard hat einen übergeordneten Parameter Layer in der Anlage. Dort werden die Eingangs- und Ausgangsdatenpunkte definiert. Das macht den Prozess flexibel und anpassungsfähig.

clip0410

 

Hardware Zone        

Ein Hardware Zone ist definiert als ein Bereich einer Maschine/Zelle, der eine unabhängige Auto/Manuell-Steuerung ermöglicht. Jeder Hardware Zone hat seine eigene dedizierte A/M-Panel-Funktionalität, die in das HMI eingebaut ist. Jedes HMI kann die A/M-Panels für 3 Hardware Zones aufnehmen. Ein Hardware Zone enthält/steuert einen oder mehrere Step Sequences, je nach Konfiguration der Maschine/Zelle.

clip0084

 

Mit einem Rechtsklick sehen Sie einige zusätzliche Funktionen (z. B. Sequence hinzufügen, Hardware-Zone umbenennen)

clip0085

 

Hardware Zone T.C.M.Z

Jede Hardware-Zone hat auch eine T.C.M.Z

clip0318

 

Sequence

Eine Sequence beschreibt den logischen Ablauf einer Maschinen-Schrittkette.

Es besteht aus der Logikschicht (Logic-Layer) und der Systemschicht (System-Layer). Dort werden die Sequences der Schrittkette festgelegt und Treibermodelle hinzugefügt.

clip00867

clip0088