Sequence

<< Click to Display Table of Contents >>

Navigation:  Selmo studio > Project Explorer > Plant Struktur >

Sequence

 

Die Unterkategorien der Sequence werden im Fenster "Startseite" angezeigt.

clip0086

 

Logic Layer:

Die Logikebene dient dazu, die Schritte des Modells auf einer grafischen Oberfläche vorzumodellieren.

Diese grafische Darstellung erleichtert die Modellierung des Prozesses erheblich.

clip0321

 

 

System Layer:

In diesem Bereich wird das Programm modelliert, die Schritte sowie die Zonen definiert und die Maschinenzustände bzw. Überwachungen festgelegt.

Das Selmo studio kann auch mit der PLC verbunden werden, um das laufende Programm in Echtzeit zu verfolgen.

clip0216

clip0215

 

Assembly Layer:

In the Assembly Layer you can select or add drivers for your model.

clip0411

 

Parameters:

Der Selmo Standard verfügt über eine Parameterschicht (Parameter-Layer). Dort werden die Eingangs- und Ausgangsdatenpunkte definiert. Das macht den Prozess flexibel und anpassungsfähig.

Beispiel: Eine Säge, die sich zu einer Position bewegt und dort schneidet, wo die Position erreicht ist. Dies ist immer das gleiche Verfahren, aber die Position kann geändert werden. Oder ein Laufwerk mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Alle Daten in und aus der Maschine können einfach definiert werden.

clip0301

 

Manual Cross Interlock Check:

Es gibt einen letzten Grund, einen Sequence Zone zu 'öffnen'. Dies ist für Manual Cross Interlock Checks oder M.X.I.C Prüfungen.

Der Zweck der M.X.I.C-Prüfung ist es, anzuzeigen, warum eine manuelle Operation nicht stattfinden wird, nehmen Sie zum Beispiel einen Hubtisch, der einen Shot Pin enthält, wo der Shot Pin herausgezogen werden muss, bevor der Hubtisch sich heben kann.

clip0288

 

Constantly Monitored Zone

clip0140

C.M.Z FAULT

Sequence Constantly Monitored Zone. Der C.M.Z Fehler ist ein Flag  innerhalb des Standard-Endes des Programms, das den Bereich der Step Sequence -Fehlermatrix überwacht, der für unsichere Bedingungen der Maschine in Bezug auf die einzelne Sequenz bestimmt ist.

Beim Erkennen eines C.M.Z Lamp Marker ON wird der C.M.Z -Fehler Flag aktiviert, um sofort die automatische Freigabe auszulösen und somit den automatischen Betrieb der individuellen Sequenz zu stoppen.

clip0141

 

PLC code:

clip0144

Der Code-Generator im Hintergrund generiert aus den Daten des Modells den fehlerfreien PLC Code und die HMI.

Das wird in diesem Fenster angezeigt:

clip0145